Streuobstwiese

Im Jahre 2002 haben wir im Ortsteil Neversfelde unsere erste Streuobstwiese angelegt. Es wurden nur Apfelbäume alter, gesunder Sorten angepflanzt. Sie alle haben ein gutes Aroma und einen hohen Vitamingehalt. Finanziert wurde die Anlage von "Baumpaten".

Im Jahr 2009 wurden in den Malenter Auewiesen 140 Bäume alter Obstsorten neu angepflanzt. Die Kosten für die Bäume übernahmen ebenfalls Baumpaten. An jedem Baum wurde ein Schild befestigt, auf dem die Obstsorte und der Name des Baumpaten stehen. Die Pflege der Bäume und der Wiese geschieht durch Mitglieder der Ortsgruppe Malente.

Am höchsten Punkt des Weges an der Obstwiese in den Auewiesen wurde  eine großzügige Sitzecke aus Holz errichtet, auf der Spaziergänger rasten können. Hergestellt wurde die Sitzmöglichkeit von Jugendlichen der Produktionsschule Ostholstein/Plön des CJD in Malente. Doch man kann nicht nur die schöne Aussicht genießen. Große übersichtliche Informationstafeln geben einen Überblick über die hier wachsenden Wildblumen sowie über die Streuobstwiese .Das alles nicht belehrend sondern unterhaltsam in kindgerechter Sprache, damit die Informationen auch für Kinder verständlich sind. Diese Schilder sowie weitere Informationstafeln wurden aus Erträgen der Umwelt-Lotterie Bingo. gefördert. Weiterhin wurden im Rahmen dieses Förderprojektes aus diesen Bingo-Mitteln zusammen mit Jugendlichen der Produktionsschule weitere dringend notwendige Arbeiten durchgeführt. So wurde ein stabiles Gattertor aus Holz gebaut und installiert, 6 Apfelbäume auf der Obstwiese des BUND neu gepflanzt und kranke Bäume gerodet sowie 120 Verbisskörbe hergestellt und an den Obstbäumen angebracht.



Suche