Mehr Blumen für Wild- und Honigbienen

Vor ca. 2 Jahren hat die BUND-Ortsgruppe Malente auf einer Streuobstwiese in der Malenter Au Wildblumensamen ausgebracht. Leider war es nach der Aussaat wochenlang sehr trocken, was den Erfolg der Aktion beeinträchtigte. Mitglieder der Ortsgruppe haben deshalb mehr als 100 selbst gezogene Wildblumen wie z.B. Wiesensalbei, Staudenlein. Karthäusernelke oder Krautie in die Wiese gepflanzt. Auf diese Weise soll das Nektarangebot für Wild- und Honigbienen vergrößert werden. Außerdem wird durch den Samen der Pflanzen in den nächsten Jahren die Qualität der Wildblumenwiese weiter verbessert.

Fragen zu Wildblumen und der Wildblumenwiese beantwortet gern Werner Kraft. Tel. 04383-1591



Auf dieser Wildblumenwiese wurden 2014 zwei große Fledermausburgen aufgestellt.

Suche